de fr it

Plazidus Beat Kaspar AntonZurlauben

6.6.1697 Zug, 8.4.1726 Zug, katholisch, von Zug. Sohn des Beat Kaspar (->). 1718 Maria Katharina Bessler von Wattingen, Tochter des Johann Alexander, Urner Landesstatthalters. Studien unter anderem in Muri (AG), Parma, Besançon und Paris. Nach dem Tod seines Vaters wurde Plazidus Beat Kaspar Anton Zurlauben 1706 zwar für das Landschreiberamt der Freien Ämter nominiert, Amtsinhaber blieb aber sein Cousin zweiten Grades Beat Joseph Leonz Meyenberg. 1706 erbte Zurlauben die Gerichtsherrschaft von Nesselnbach. Ab 1712 designierter Landschreiber der Oberen Freien Ämter, hatte er das Amt 1715-1726 inne. 1722-1726 wirkte er als Zuger Stadtschreiber. 1725-1726 war er Hauptmann in spanischen Diensten. Ritter vom Goldenen Sporn.

Quellen und Literatur

  • K.-W. Meier, Die Zurlaubiana, 1981
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 6.6.1697 ✝︎ 8.4.1726

Zitiervorschlag

Urs Amacher: "Zurlauben, Plazidus Beat Kaspar Anton", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 03.03.2014. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/019487/2014-03-03/, konsultiert am 03.10.2022.