de fr it

deRueyres-Saint-Laurent

Niederadelsfam., die ab der 1. Hälfte des 12. Jh. in Dokumenten für die Zisterzienserabteien Hautcrêt und Hauterive urkundlich fassbar ist. Ältestes bekanntes Mitglied des Geschlechts ist Sicardus, der in den Urkunden für Hauterive 1137, 1139 und 1142 als Zeuge erscheint. Um 1157-60 werden Hugo und seine Brüder Wilhelm, Albert und Wido sowie seine Schwester mit ihren Kindern erwähnt. Sie überlassen der Abtei Hautcrêt den Zehnt der Grangie von Bouloz gegen 60 Schilling und ein Gewand. Ritter Wibert erscheint zwischen 1162 und 1180 20-mal als Zeuge in Dokumenten für Hauterive. Im 13. Jh. waren die R. Lehensleute der Gf. von Neuenburg, den Herren von Arconciel. Im 14. Jh. taucht das Geschlecht in den Quellen nicht mehr auf.

Quellen und Literatur

  • G. Castelnuovo, Seigneurs et lignages dans le Pays de Vaud, 1994, 92