de fr it

Johann MartinSchmid von Bellikon

18.5.1649 Bellikon, kath., Landmann von Uri. Sohn des Peter Schmid, Hauptmanns. Katharina Kyd. S. erwarb mit seinem Sohn Johann Balthasar 1640 von Magdalena Keller aus Basel das Schloss Bellikon mit den Niedergerichten Bellikon und Hausen im Amt Rohrdorf. Er wurde 1645 Landrat von Uri und 1646 von Ks. Ferdinand III. in den Reichsritterstand erhoben.

Quellen und Literatur

  • W. Merz, Die ma. Burganlagen und Wehrbauten des Kt. Aargau 1, 1905, 110 f., 136
  • Kdm AG 6, 1976, 340-348
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ✝︎ 18.5.1649

Zitiervorschlag

Meier, Bruno: "Schmid von Bellikon, Johann Martin", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 28.06.2010. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/019661/2010-06-28/, konsultiert am 25.09.2020.