de fr it

Hans Rudolf vonHallwyl

8.3.1590 Seengen, 8.6.1657 Brestenberg (Gemeinde Seengen), reformiert, von Bern. Sohn des Hans Kaspar (I.). Enkel von Burkhard III. (->). 1) Anna Maria von Ulm, Tochter des Heinrich und der Margarete Escher vom Luchs, 2) Johanna von Ernau. Hans Rudolf von Hallwyl verwaltete 1613-1626 die Hinterlassenschaft des Walter von Hallwyl zur Salenstein. 1622 bzw. 1625 Kauf und Um- oder Neubau des Landsitzes Brestenberg in Seengen. Inhaber des Erbmarschallamts, Hauptmann der bernischen Miliz. Hans Rudolf von Hallwyl verbesserte die wirtschaftlichen Verhältnisse seines Familienzweigs durch gutes Wirtschaften und durch seine zweite Heirat.

Quellen und Literatur

  • C. Brun, Gesch. der Herren von Hallwyl, hg. von I. Keller-Frick, 2006
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ≈︎ 8.3.1590 ✝︎ 8.6.1657

Zitiervorschlag

Felix Müller (Brugg): "Hallwyl, Hans Rudolf von", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 04.08.2006. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/019682/2006-08-04/, konsultiert am 29.05.2022.