de fr it

BrunoAmstad

18.10.1916 Buochs,1.11.2009 Buochs, kath., von Beckenried. Sohn des Louis, Tuchhändlers und Kantonsrichters, und der Mathilde geb. Käslin. 1952 Gertrud Wälti, Tochter des Alfred. Gymnasium in Stans. 1941-48 im firmeneigenen Anbauwerk und in der Personalabt. bei Ringier in Zofingen tätig. 1948 zunächst Kanzlist der Nidwaldner Standeskanzlei, an der Landsgem. zum Landschreiber gewählt (1981 Pensionierung). Liberaler Politiker. 1955-62 Buochser Gemeinderat. In zurückhaltender und feiner Art verstand es A., zuerst dem Landrat, später dem Regierungsrat von Nidwalden v.a. im Erziehungs- und Bauwesen entscheidende Impulse zu geben.

Quellen und Literatur

  • StANW
  • Nidwaldner Volksbl., 22.12.1981
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 18.10.1916 ✝︎ 1.11.2009

Zitiervorschlag

Steiner, Peter: "Amstad, Bruno", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 08.02.2012. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/019727/2012-02-08/, konsultiert am 01.12.2020.