de fr it

AbrahamDünz

4.4.1630 Bern, vor 12.4.1688 Bern, ref., von Bern. Sohn des Hans Jakob, Glasmalers aus Brugg. 1) 1661 Elisabeth Koch, 2) 1662 Anna Barbara Jenner, Tochter des Landvogts Hans Rudolf. Steinmetzlehre in der Berner Münsterhütte. Nach Wanderjahren 1660 Wahl zum Münster-Werkmeister in Bern. 1664 Grossrat. D. war zuständig für die Projektierung oder Begutachtung von ca. 40 Landkirchenbauten. Er schuf früh Typen ref. Predigtsäle (so 1667 die Querkirche von Chêne-Pâquier), oft mit steinerner Ausstattung (eigenhändig 1664 für Bätterkinden). Als Architekten in nachgot. Hüttentradition, als Bildhauer Barockkünstler, prägten D. und seine Amtsnachfolger - der Schwager Samuel Jenner (1653-1720), die Söhne Abraham und Hans Jakob - den bern. Kirchenbau bis 1727.

Quellen und Literatur

  • K. Speich, Die Künstlerfam. D. aus Brugg, 1984
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ≈︎ 4.4.1630 ✝︎ vor 12.4.1688

Zitiervorschlag

Speich, Klaus: "Dünz, Abraham", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 21.07.2004. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/019834/2004-07-21/, konsultiert am 05.12.2020.