de fr it

vonThunMinisterialen

Ritteradlige Familie im Dienst der Grafen von Kyburg. Der erste Vertreter war vielleicht Ulrich, der 1224 und 1233 als Ritter belegt ist. Auf ihn folgten der 1236 und 1239 erwähnte Ritter Heinrich sowie Jordan der Ältere und dessen Söhne Jordan und Rudolf (erwähnt 1246). Unter den Letzteren stand der Ritter Jordan 1260 als Ministeriale im Dienst von Graf Hartmann V. von Kyburg und ebenso 1262 von dessen Witwe Elisabeth und Tochter Anna. Aufgrund der Namensgleichheit wird vermutet, dass auch Ulrich, 1280-1885 Abt des Zisterzienserklosters Frienisberg, und Heinrich, 1286 Präbendar (Kaplan) des Chorherrenstifts Zofingen, aus derselben Ministerialenfamilie stammen.

Quellen und Literatur

  • FRB 2-3
  • HS III/3, 134
  • C. Hesse, St. Mauritius in Zofingen, 1992, 454
  • Berns mutige Zeit, hg. von R.C. Schwinges, 2003, 69-72

Zitiervorschlag

Kathrin Utz Tremp: "Thun, von (Ministerialen)", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 15.07.2011. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/020083/2011-07-15/, konsultiert am 23.04.2024.