de fr it

vonLöwenstein

Bündner Rittergeschlecht, dessen urkundlich nicht erwähnte Stammburg aufgrund der Beschreibung Ulrich Campells vermutlich mit der Burgstelle auf dem felsigen Bergvorsprung bei Sontga Clau in der Gem. Ilanz identifiziert wird. Hartwig I. (erw. 1275-1303) bezeugte 1275 eine Verfügung Walters V. von Vaz zugunsten des Churer Domkapitels und der Klöster Churwalden und St. Luzi. Sein Sohn Ritter Hartwig II. (erw. 1289-1303) schloss 1289 nach einer Fehde Frieden mit Frh. Heinrich von Rhäzüns. Der andere Sohn, Ritter Wilhelm I. (erw. 1289-1303), bezeugte 1303 einen Vergleich zwischen Ulrich von Flums und dem Bf. von Chur. Das Wappen der L. (nach rechts gewendeter Vogelkopf mit Hals) deutet auf eine Stammesverwandtschaft mit den von Castelberg, die im 14. Jh. in den Besitz der Burg gelangten.

Quellen und Literatur

  • O.P. Clavadetscher, W. Meyer, Das Burgenbuch von Graubünden, 1984, 85
Weblinks
Weitere Links
e-LIR