de fr it

vonRuschenberg

Niederadlige Bündner Fam. des 13.-14. Jh., möglicherweise Dienstleute der Frh. von Vaz. Sitz des im Oberhalbstein (z.B. in Savognin) begüterten Geschlechts war vermutlich die spätestens im 17. Jh. verschwundene Burg R. (in Parsonz). Friedrich, Ritter, war 1275 Zeuge bei einem Abkommen zwischen Walter von Vaz und Bf. Konrad von Chur. Sein Sohn Rudolf verkaufte 1282 ein bischöfl. Lehen am Silsersee an die Planta. 1379 wird noch ein Schwiegersohn eines Rudolf erwähnt.

Quellen und Literatur

  • O.P. Clavadetscher, W. Meyer, Das Burgenbuch von Graubünden, 1984, 71
Weblinks
Weitere Links
e-LIR

Zitiervorschlag

Feller-Vest, Veronika: "Ruschenberg, von", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 15.03.2017. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/020156/2017-03-15/, konsultiert am 03.12.2020.