de fr it

vonRore

Niederadlige Fam., ursprünglich wohl von Rohr (heute Gem. Aarau), wo sie im 14. Jh. noch begütert war. Ab 1241 belegt als Dienstleute der Gf. von Kyburg, später der Habsburger. Heinrich (1296 Junker, 1343), amtierte 1328 und 1329 als Schultheiss von Aarau und war Leheninhaber des herrschaftl. Stadthofs, nach der Fam. Turm Rore genannt. Zwei Angehörige der R. waren Chorherren in Schönenwerd. Die letzten Belege stammen von 1344, der Besitz in Rohr gelangte damals für 40 Mark Silber an die Johanniter von Biberstein.

Quellen und Literatur

  • GHS 3, 239-241