de fr it

Hunno

Schwyzer Geschlecht des 13. bis 16. Jh., das u.a. unter den Namen Hun(n)ig, Hön sowie dem anfangs wohl als Zunamen geführten Kätzi erwähnt wurde. Der Name wird auf eine frühma. militärorganisatorische, später richterl. Amtsbezeichnung zurückgeführt. Von der Fam., die standesmässig nicht zum Adel zu zählen ist, sind nur wenige Mitglieder bekannt. Mit Konrad ist sie 1217 in Schwyz erstmals belegt. Gegen Ende des 13. Jh. sind wiederum ein Konrad (erw. 1281-1309) sowie dessen Söhne Johannes (erw. 1309-19) und Konrad (erw. 1319) bezeugt, Ersterer namentlich 1291 im Bund mit Zürich als Zeuge. Entgegen der urkundlich und chronikalisch nicht belegbaren Zuschreibung weiterer Ämter und Funktionen sowie der traditionellen Qualifizierung als Schwyzer Bundesgründerfam. ist für das 13. und 14. Jh. von einer sozial wichtigen Rolle auszugehen. Ab 1415 erscheinen Vertreter der Fam. als Ratsmitglieder, eidg. Gesandte, Säckelmeister, Landvögte und militär. Anführer in den Quellen.

Quellen und Literatur

  • A.R. Benz, Der Landammann in den schweiz. Demokratien Uri, Schwyz, Unterwalden, 1917, 54-77
  • M. Ochsner, B. Hegner, «Das Geschlecht der H. in Schwyz», in MHVS 43, 1942, 29-43