de fr it

Jean-LouisAusset

11.9.1761 Vevey, 14.10.1823 Le Châtelard (heute Gemeinde Montreux), reformiert, von Vevey. Sohn des Jean Louis, Händlers. 1798 Caroline Louise Georgine Sanchy. Händler und Privatier, Mitglied des Rats der Hundertzwanzig. Jean-Louis Ausset, ein glühender Patriot, war Abgeordneter von Vevey im provisorischen Landtag von 1798 und dessen Vizepräsident. Am 24. Januar 1798 stattete er General Ménard in Genf einen diplomatischen Höflichkeitsbesuch ab. Ausset befürwortete eine einzige und unteilbare Helvetische Republik und war gegen das Projekt einer Rhodanischen Republik. Vom 5. März 1798 an war er Ersatzmitglied der Verwaltungskammer des Kantons Léman. Im Januar 1800 präsidierte Ausset das Hilfskomitee zur Unterstützung des Wallis und sammelte unter anderem Geld für die infolge des Aufstands von 1799 verwaisten Kinder. 1803 kandidierte er für den Grossen Rat und wurde durch Losentscheid zum Ersatzmitglied für die Legislaturperiode 1803-1808 bestimmt.

Quellen und Literatur

  • Correspondance de Frédéric-César de La Harpe sous la République helvétique 1-2, hg. von J.C. Biaudet, M.-C. Jequier, 1982-85
  • L. Mogeon, «Les procurations à l'Assemblée provisoire vaudoise de 1798», in RHV, 1917, 148-159
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 11.9.1761 ✝︎ 14.10.1823

Zitiervorschlag

Gilbert Marion: "Ausset, Jean-Louis", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 03.03.2016, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/020394/2016-03-03/, konsultiert am 22.04.2024.