de fr it

Pierre-AlbertMarcel

14.1.1769 Lausanne, 28.3.1819 Lausanne, ref., von Lausanne. Sohn des Jean-Félix, Eisenhändlers. 1795 Louise Boutan, Tochter des Jean-Maurice, Kaufmanns, aus einer Familie hugenott. Flüchtlinge. Händler und Bankier der Banque Marcel, Carrard et Cie, ab 1792 Duveluz et Marcel. 1799 mit seinem Vater und dem Bankteilhaber Georges Benjamin Carrard mit dem Sammeln der Kriegsanleihe beauftragt. Im Jan. 1798 Mitglied des Vereinigungskomitees (Comité de réunion). Leiter des Finanzbüros der Verwaltungskammer des Kt. Léman, ab Nov. 1798 Generaleinnehmer. 1805-19 Generalintendant der Weggelder. 1815-19 Waadtländer Grossrat, 1817 Mitglied der Brücken- und Strassenkommission. M. baute die von seiner Tante Elisabeth (->) gegr. Spinnerei aus. 1802 wollte er in Romainmôtier eine mechan. Spinnerei eröffnen. Er verfolgte das Projekt, dem die Regierung der Helvet. Republik günstig gesinnt war, jedoch nicht weiter.

Quellen und Literatur

  • ACV, Dok.
  • Correspondance de Frédéric-César de La Harpe sous la République helvétique 3, hg. von J.C. Biaudet, M.-C. Jequier, 1998
  • R. Jaccard, «Industries lausannoises d'autrefois», in RHV, 1966, 113-132, v.a. 124-129
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF