de fr it

BenjaminValier

14.11.1756 Aubonne, 25.2.1820 Saint-Livres, reformiert, von Saint-Livres und Aubonne. Sohn des Gédéon, Hauptmanns und Ratsherrn, und der Jeanne Françoise Grivel. 1781 Louise Charlotte Grivel, Tochter des Marc François Gédéon, Dr. iur. und Rechtsanwalts. 1773 Studium an der Akademie Lausanne und 1775-1777 an jener von Genf. Offizier in holländischen Diensten, 1781 im Regiment von May. Rechtsanwalt in Lausanne. 1791 Teilnehmer am Revolutionsbankett von Les Jordils. Abgeordneter von Saint-Livres im provisorischen Landtag, 1798 dessen Schreiber. Im selben Jahr Richter am Distriktgericht Aubonne, 1803-1817 am Appellationsgericht. 1803-1813 und 1815-1820 Waadtländer Grossrat.

Quellen und Literatur

  • P.-Y. Favez, G. Marion, Le Grand Conseil vaudois de 1803, 2003, 184
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Benjamin Marc David Valier (Taufname)
Lebensdaten ∗︎ 14.11.1756 ✝︎ 25.2.1820

Zitiervorschlag

Jean-Jacques Eggler: "Valier, Benjamin", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 06.09.2011, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/020415/2011-09-06/, konsultiert am 15.06.2024.