de fr it

Maienfisch

Ehemals führendes Geschlecht in Kaiserstuhl, seit dem 19. Jh. auch in Zürich eingebürgert. Erstmals um 1560 mit Hans erwähnt. Die Hauptlinien stammen von dessen Urenkeln Gabriel und Johann Jakob ab. Johann Jakobs Sohn Johannes (1730) erlangte als Erster des Geschlechts 1724-30 das Schultheissenamt in Kaiserstuhl, das auch zwei seiner Enkel, 1775 und 1777 Sebastian Ambros und 1785 der Chirurg Jakob Leonz (1792) versahen. Ebenfalls zur Fam. gehört Johann Jakob (->), der in franz. Diensten bis zum Marschall aufstieg. Neben handwerkl. Berufen bekleideten Angehörige der M. oft Medizinalberufe. Der Bankier Hans E. (->) stammte aus dem Zürcher Zweig.

Quellen und Literatur

  • Die Urk. des StadtA Kaiserstuhl, 1955
  • P. Kläui et al., Kaiserstuhl, 1955
  • BLAG, 517-519