de fr it

Cavelli

Notaren-, Richter- und Klerikerfam. aus dem Chablais und dem Entremont. Sie erschien Ende des 13. Jh. in Ollon, danach in Aigle, Saint-Maurice, Orsières, Conthey und Martigny. Aus dem Zweig von Saint-Maurice gingen mehrere Bürgermeister der Stadt und Chorherren der Abtei hervor; im Laufe des 15. Jh. stieg der Zweig in den Adel auf, 1599 erlosch er. In Aigle wird die Fam. seit dem 15. Jh. nicht mehr erwähnt. In Conthey verwaltete Perronet 1429-55 als kaiserl. Notar für Savoyen das Majorat Ardon-Chamoson; er spielte eine wichtige polit. Rolle beim Bündnis von 1446 zwischen dem Wallis, Savoyen und Bern. In Orsières tauchten die C. nach der grossen Pest (14. Jh.) auf; im 17. und 18. Jh. trugen mehrere von ihnen einen Adelstitel.

Quellen und Literatur

  • S.J. Gremaud, Documents relatifs à l'histoire du Vallais, 1875-98
  • Walliser Wappenbuch, 1946
  • P. Dubuis, Une économie alpine à la fin du Moyen Age 1, 1990, 135