de fr it

Defferraz

Defferraz de Forel

Rittergeschlecht des 13.-15. Jh., begütert um Grandcour und Forel (FR), von der 2. Hälfte des 14. Jh. an Mitherren von Font. Zunächst als Gefolgsleute der Herren von Stäffis auftretend, erscheinen sie ab 1267 auch als Vasallen der Herren von Montagny. Von der Mitte des 14. Jh. an wohnte die Fam. in Estavayer-le-Lac. Ein Zweig liess sich im freiburg. Montagny nieder, wo er mit Jakob im 15. Jh. einen der savoy. Kastlane stellte. Erste Erwähnungen betreffen Peter (1224-26) und Burcard (1226). Ulrich, Ritter, war 1267 Vasall Wilhelms I. von Montagny. Erwähnt sind weiter Wilhelm (vor April 1323), Ritter, sowie dessen Söhne Raymond (bezeugt 1315-23) und Perrod (bezeugt 1315-27, vor 20.4.1348). Heinrich, Ritter (bezeugt 1328), war Vater von Jakob (vor 29.8.1342), der sich als Erster der Fam. nach Forel nannte. Als Jakobs Söhne belegt sind Johannod (vor 12.5.1374), Girard (bezeugt 1342-60), der 1360 seinen Besitz dem Spital von Estavayer schenkte, Wilhelm (vor 27.6.1365), Nicod (bezeugt 1342-1407), Gatte Isabellas von Vuippens, und Heinrich (1342). Girards Sohn Johann I. (1365-1417) wurde durch Heirat mit Francesia von Font Mitherr von Font. Seine Söhne waren Johann (bezeugt 1404-19) und Jakob (1429-ca. 1451), 1435-44 Kastlan von Montagny, in erster Ehe Gatte von Margarete Seneveis, in zweiter Ehe von Perroneta von Chastel. Aus der ersten Ehe stammten Jakob (belegt 1451), Gatte der Katharina von Mont, und Francesia, die 1499 ihre Mitherrschaft von Font verkaufte. Mit Claudius (als minderjähriger Sohn Jakobs 1451 bezeugt) starb die Hauptlinie aus. Von Nicod stammte eine zweite Linie ab, die aber bereits mit Johann (bezeugt 1398-1429) ausstarb. Mehrere im 14. und 15. Jh. in Estavayer und Montagny wohnhafte Personen mit dem Namen Defferra lassen sich nicht in die Stammlinie einfügen.

Quellen und Literatur

  • GHS 2, 65-70, (mit Stammtaf.)
  • S. Jäggi, Die Herrschaft Montagny, 1989, 85 f.