de fr it

CosmasAlder

um 1497 Baden, 1553 (Pest) Bern, von Bern. Vermutlich Sohn des Konrad. 1) vor 1531 Barbara von Hofen, 2) 1545 Barbara Schwägler. Bis 1511 Besuch der Berner Stiftsschule St. Vinzenz. 1524 daselbst vorübergehend Kantor. Nach der Reformation (1528), deren eifriger Anhänger er war, und der Aufhebung von Stift und Kantorei übernahm Cosmas Alder verschiedene Schreiberämter in der bernischen Staatsverwaltung. 1538 Mitglied des Grossen Rats der Stadt Bern. Die erhaltenen Kompositionen zeigen Alder als tüchtigen Kleinmeister. Seine grössten vokalmusikalischen Sammlungen sind die 1553 in Bern gedruckten 57 "Hymni sacri" (Texte von Wolfgang Musculus). Cosmas Alder schrieb mehrere lateinische (u.a. eine auf den Tod Zwinglis 1531) und eine Reihe von deutsche Motetten, die in die volkstümlichen Dramen des Hans von Rütte integriert wurden.

Quellen und Literatur

  • The New Grove Dictionary of Music and Musicians 1, 61980
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ um 1497 ✝︎ 1553

Zitiervorschlag

Bernhard Hangartner: "Alder, Cosmas", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 06.06.2001. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/020527/2001-06-06/, konsultiert am 23.02.2024.