de fr it

JeanBinet

Der Komponist 1955 (Schweizerische Nationalbibliothek, Sammlung Photopress).
Der Komponist 1955 (Schweizerische Nationalbibliothek, Sammlung Photopress).

17.10.1893 Genf, 24.2.1960 Trélex, von Genf. Sohn des Louis, Bankangestellten, und der Pauline geb. Revilliod. 1922 Denise Bourcart, Teppichkünstlerin, Tochter des Maurice, Arztes. Humanist. Gymnasium und Univ. in Genf, Musikausbildung am Institut von Emile Jaques-Dalcroze bei Otto Barblan, William Montillet und George Templeton Strong, Unterrichtstätigkeit in Paris. 1919 Gründer der ersten amerikan. Rhythmik-Schule nach Jaques-Dalcroze in New York, mit Ernest Bloch Gründer des Grimbsy-Konservatoriums in Cleveland (Ohio), Kompositionsstud. bei Bloch. 1923 Rückkehr nach Europa, Unterrichtstätigkeit an der Jaques-Dalcroze-Schule Ecole Decroly in Brüssel. 1929 Rückkehr in die Schweiz nach Trélex, in der Folge ausschliesslich als Komponist (Ballette, Orchester-, Kammermusik-, Vokal- und Klavierwerke) tätig. 1951 Präs. der Schweiz. Gesellschaft für die Rechte der Urheber musikal. Werke (Suisa). 1955 Komponistenpreis des Schweiz. Tonkünstlervereins.

Quellen und Literatur

  • Paul-Sacher-Stiftung Basel, Nachlass
  • Jean B.: Werkverz., 1960
  • Jean B., Musikmanuskripte, bearb. von A. Baltensperger, 1990
  • Jean B., [1961]
  • J.M. Binet, N. Crispini, Hommage à Jean B., [1993]
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 17.10.1893 ✝︎ 24.2.1960