de fr it

François GabrielGrast

16.4.1803 Plainpalais (heute Gem. Genf), 5.4.1871 Les Eaux-Vives (heute Gem. Genf), von Genf. Sohn des Gabriel Gras. 1824 Anne Gérard. G., der als Komponist und Musiker Autodidakt war, spielte Klavier, Violine, Gitarre und Orgel. Um 1835 war er in Paris Mitarbeiter der Zeitschrift "Ménestrel". In ihr erschienen 1838 humorist. Gesangsstücke und Klavierlieder mit z.T. eigenen Texten. 1846-60 war G. Gesangs- und Theorielehrer am Konservatorium und an anderen Schulen in Genf, wo er zudem den Gemischten Chor gründete. Er komponierte die Musik zu den Fêtes des Vignerons 1851 und 1865.

Quellen und Literatur

  • Grand traité de l'harmonie moderne et de son union avec la mélodie, 1860
  • Traité pratique d'instrumentation moderne, 1860
  • BPUG, Nachlass
  • H. Bochet, Le Conservatoire de Musique de Genève 1855-1935, 1935
  • SML, 147
  • RISM CH
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 16.4.1803 ✝︎ 5.4.1871