de fr it

Kölbener

Appenzeller Fam. (Rhode Lehn), die erstmals im äbt. Waffenrodel um 1400 belegt ist und auch Kölbiner genannt wurde. Erster Vertreter ist der zwischen 1521 und 1538 erw. Uli, der sich in Appenzell für die Reformation einsetzte. Im 18. Jh. errang Joseph Anton (1725-91) als Chirurg, Reichsvogt, Landesfähnrich und Landeshauptmann eine wichtige Position. Ihre grösste Bedeutung erlangte die Fam. im 19. und 20. Jh. mit den liberal-kath. Politikern Johann Anton (->) und Johann Baptist (->). Beat (->) gründete mit Emil Ebneter die Firma, die den Appenzeller Alpenbitter herstellt. Unternehmer liberaler Richtung waren die Brüder Beat (1917-75), Jurist, Faust (1918-77), Ökonom, und Roman (->). Der gleichnamige Sohn (1951-85) des Letzteren war dipl. Arch. ETH und engagierte sich für den Denkmal- und Landschaftsschutz.

Quellen und Literatur

  • AWG, 172-174
  • Appenzeller Volksfreund, 12.2.1985; 28.8.1993