de fr it

LocherAI

Der Name des 1413 erstmals erwähnten Appenzeller Geschlechts ist auf die Ortsbezeichnung Loch in der Gemeinde Bühler (erwähnt 1380, Halbrhode Hirschberg) zurückzuführen. Johann Joseph (1803-1871) begann 1852 in Oberegg, sein Sohn Johann Christoph (1837-1898) 1886 in Appenzell mit dem Brauen von Bier. Oskar (1885-1958) erwarb 1927 die Genossenschaftsbrauerei Buchs (SG). Während die Brauerei Krone in Oberegg 1974 aufgegeben wurde, entwickelte sich die Bierbrauerei Locher AG zum mittleren Unternehmen mit ca. 60 Mitarbeitern (2006). Breite Präsenz markierten verschiedene Familienmitglieder in öffentlichen Ämtern der Eidgenossenschaft und des Kantons Appenzell Innerrhoden: Johann Joseph als Reichsvogt, die drei Karl (->, ->, ->) als Regierungsräte, Oskar (1885-1958) als Richter sowie Armin (->) als Landammann und Ständerat.

Quellen und Literatur

  • AUB 1
  • H. Bischofberger, Ewig Locher Bier ..., 1986

Zitiervorschlag

Ivo Bischofberger: "Locher (AI)", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 13.10.2009. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/020664/2009-10-13/, konsultiert am 05.03.2024.