de fr it

ErnstKlug

24.7.1905 Gaiserwald, 24.2.1985 Zürich, von Berg (SG). Sohn des Christian Gottlieb Raimund. 1931 Hanna Verena Wyss. Nach dem Musikstud. am Konservatorium in Zürich arbeitete K. ab 1929 als Soloklarinettist im Städt. Orchester St. Gallen. 1933-35 bildete er sich bei Hermann Scherchen zum Dirigenten aus und gründete 1934 das Kammerorchester St. Gallen, mit dem er meist zeitgenöss. Werke aufführte (bis 1940). Er gründete und präsidierte 1935 die Ortsgruppe Ostschweiz der Internat. Gesellschaft für Neue Musik. 1936-46 leitete er die Sommerkonzerte des Städt. Orchesters St. Gallen, bei denen er jungen Schweizer Musikern zu Auftritten verhalf. Er war 1946-56 ständiger Gastdirigent des Stadtorchesters Konstanz und dirigierte regelmässig die Orchester in Lugano, Winterthur und Bern sowie am Radio Zürich. Ab 1946 lehrte K. auch am Kinderdorf Pestalozzi in Trogen. 1959 siedelte er nach Zürich über, wo er als Musikerzieher am Seminar der Töchterschule der Stadt Zürich wirkte. K. komponierte Singspiele für Jugendliche und Kinder, Chorwerke, Kammermusik, kleine Orchesterstücke sowie Schauspielmusiken.

Quellen und Literatur

  • SML, 209 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 24.7.1905 ✝︎ 24.2.1985