de fr it

HansheinzSchneeberger

16.10.1926 Bern, 23.10.2019 Basel, reformiert, von Rütschelen. Sohn des Johann, Lokomotivführers, und der Helene geborene Rolli, Lehrerin. 1958 Martine Bergier, Tochter des Rodolphe, Pfarrers. Seine Violinausbildung erhielt Hansheinz Schneeberger bei Walter Kägi in Basel und Carl Flesch in Luzern. 1945 gewann er den Interpretenpreis des Schweizerischen Tonkünstlervereins und unterrichtete 1952-1958 an den Konservatorien von Bern und Biel. 1958-1961 war er Konzertmeister beim Norddeutschen Rundfunk in Hamburg, danach Leiter einer Ausbildungs- und Konzertklasse an der Musikakademie Basel. Schneeberger trat solistisch und als Kammermusiker mit hervorragenden Interpreten auf, unter anderem mit Pablo Casals. Er hat zahlreiche Werke uraufgeführt, darunter Violinkonzerte von Frank Martin, Béla Bartók und Klaus Huber.

Quellen und Literatur

  • Hansheinz Schneeberger, 2006 (Porträt-CD mit Booklet)
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 16.10.1926 ✝︎ 23.10.2019