de fr it

Chancor

771 . Einer der Magnaten, die nach der fränk. Unterwerfung Alemanniens (746) dessen Integration in das Frankenreich bewirken sollten. Als Graf im Thur- und Zürichgau 747 (oder früher?), im Breisgau 757/758 bezeugt. Wohl wegen Erfolglosigkeit später nur Graf im Mittelrheingebiet, wo er zusammen mit seiner Mutter Williswind 764 das Kloster Lorsch gründete.

Quellen und Literatur

  • M. Borgolte, Die Gf. Alemanniens in merowing. und karoling. Zeit, 1986, 93 f.
Kurzinformationen
Lebensdaten ✝︎ 771