de fr it

Güder

Ehemals regimentsfähiges Geschlecht der Stadt Bern, das auf den Grossrat Johann (1516) zurückgeht. Die ältere Linie des Niklaus (1529) stellte im 16. und 17. Jh. neben mehreren Grossräten, Landvögten und Kleinräten mit Franz (1558-1631) und Konrad (1626-92) zwei Venner zu Schmieden und mit Franz (->) einen Seckelmeister. Sie ging Eheverbindungen mit anderen regimentsfähigen Fam. ein und war im 17. Jh. im Besitz der Herrschaften Wartenstein (Gem. Lauperswil) und Kehrsatz. Diese Linie erlosch mit Franz Ludwig (1689-1760). Aus der jüngeren Linie des Andreas (16. Jh.) gingen v.a. Händler und Notare hervor sowie im 19. Jh. Ärzte. Mit einer aus Walperswil stammenden, 1839 in Bern eingebürgerten Fam. gleichen Namens, der Eduard entstammt, besteht kein genealog. Zusammenhang.

Quellen und Literatur

  • von Rodt, Genealogien 2, 352-374