de fr it

AlderAR, Urnäsch

Musikerfamilie. Animiert vom Vorbild ihrer musizierfreudigen Mutter gründeten Johannes und Ulrich gemeinsam mit Schwager Johann Jakob Keller 1884 erstmals in Ausserrhoden eine Streichmusik nach Innerrhoder Muster. Die seither ungebrochene Familientradition brachte in jeder Generation mindestens eine Streichmusik hervor. Die Alder genossen bald überregionale Anerkennung. In der zweiten Generation folgten erste Auslandauftritte und Schallplattenaufnahmen. Seit den 1930er Jahren wurden sie zum Inbegriff "echter" Appenzeller Streichmusik, der spezielle "Alder-Klang" gilt als Qualitätszeichen. Das Repertoire besteht aus über 450 Eigenkompositionen. Charakteristisch sind die bäuerlichen Wurzeln, bildete doch im Unterschied zu den andern Appenzeller Musikgruppen die Landwirtschaft bei einem Grossteil der Musiker den Haupterwerb.

Quellen und Literatur

  • H. Hürlemann, A. Magro, Brummbass, Geige, Hackbrett, 1984, (mit Stammbaum)

Zitiervorschlag

Thomas Fuchs: "Alder (AR, Urnäsch)", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 19.04.2001. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/020913/2001-04-19/, konsultiert am 01.12.2022.