de fr it

DanielHeinimann

4.9.1759 Liestal, 20.8.1820 Liestal, ref., von Liestal. Sohn des Daniel, Arztes. 1785 Eva Dürig. Von Beruf Chirurg, verfasste H. die Petition, welche die 1653 verlorenen Rechte Liestals 1790 zurückforderte. Er soll Napoleon Bonaparte am 24.11.1797 in Liestal darauf angesprochen haben. Weiter unterzeichnete er die vier Liestaler Punkte vom 13.1.1798, die Rechtsgleichheit und Demokratie verlangten, und schwor die Gemeindeausschüsse am 14. und 15.1.1798 darauf ein. Er gehörte wohl der provisor. Regierung der Landschaft an, wirkte als Mittelsmann für die städt. Revolutionäre und führte neben anderen die landschaftl. Miliztruppen an. 1798 war er Mitglied der 30er Kommission und der Provisor. Nationalversammlung von Basel. Während der Helvetik amtierte er als Schreiber des Liestaler Distriktgerichts und Ersatzmitglied der kant. Verwaltungskammer. H. gilt als einer der führenden Revolutionäre des Baselbiets von 1798.

Quellen und Literatur

  • M. Manz, Die Basler Landschaft in der Helvetik, 1991
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 4.9.1759 ✝︎ 20.8.1820