de fr it

Buxtorf

Geschlecht der Stadt Basel, aus Kamen (Westfalen) stammend, ursprünglich Bockstorp. Der Stammvater der Basler B., Johannes (->), wurde 1590 in Basel eingebürgert. Den von ihm ab 1591 besetzten Lehrstuhl für hebräische Sprache an der Univ. Basel hatte die Fam. in vier Generationen ununterbrochen bis 1732 inne (Johannes ->, Johannes ->, Johann Jakob ->). Ihre Sammlung jüd. Schriften ging 1705 in den Besitz der Basler Universitätsbibliothek über. Mit dem Buchhändler Johannes (nach 1710) waren die B. 1672 erstmals im Kl. Rat vertreten, und Andreas (->) stieg sogar in das Bürgermeisteramt auf. Charakteristisch für die Fam. blieb der hohe Anteil an Akademikern, im 20. Jh. insbesondere Naturwissenschaftlern und Ingenieuren (August ->).

Quellen und Literatur

  • StABS, FamA
  • Wappenbuch der Stadt Basel 1, o.J.
  • Schweiz. Geschlechterbuch 1, 66-70