de fr it

Legrand

Aus Tournay (Belgien) im 17. Jh. eingewanderte Basler Refugianten- und Tuchhändlerfam., deren Vertreter Daniel (1613-50) 1640 das Basler Bürgerrecht erwarb. Daniels gleichnamiger Enkel (1671-1734) wurde 1719 als Meister der Zunft zu Safran Mitglied des Kl. Rats. Mittels Heirat verbanden sich die L. mit Bandfabrikantenfam., im 18. und 19. Jh. waren sie auch in akadem. und theol. Berufen vertreten. Die Brüder Lukas (->) und Christoph (->) waren Prof. der philosoph. Fakultät. Wilhelm (->), gründete den prot. Hilfsverein. Der Urenkel des obgenannten Daniel (1671-1734), Johann Lukas (->) und dessen Sohn Daniel (->) waren politisch engagierte Seidenbandfabrikanten. Die Fam. starb 1951 in der männl. Linie aus.

Quellen und Literatur

  • Schweiz. Geschlechterbuch 2, 290-294; 6, 354 f.
  • Basler Nachrichten, 3.11.1964