de fr it

Gutzwiller

Die Fam. G. stammt ursprünglich aus dem gleichnamigen, heute verschwundenen elsäss. Ort. Im 16. Jh. werden die G. erstmals in Therwil im Fürstbistum Basel erwähnt. Im 17.-20. Jh. sind sie mehrfach als (Kirchen-)Meier, Ärzte, Schmiede, Bäcker, sowie als Gemeinderäte und -präsidenten in Therwil belegt, wo die Fam. heute noch das Bürgerrecht besitzt. In den Wirren zwischen Stadt und Landschaft Basel stellte sich Stephan (->) 1833 auf die Seite der Landschaft und wurde zu einem der führenden Vorkämpfer der Trennungsbestrebungen.

Quellen und Literatur

  • StABS, FamA
  • The G. [aus dem Kt. Basel-Landschaft], History and Family tree, 1983, (StABS)
  • Reden und Ansprachen anlässlich der Stephan G.-Gedenkfeier, 1983
  • F. Zumthor, Heimatkunde Therwil, 1999

Zitiervorschlag

Schibler, Thomas: "Gutzwiller", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 08.03.2006. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/021008/2006-03-08/, konsultiert am 27.11.2020.