de fr it

Chatoney

Die auch unter den Schreibweisen Chastonney, Hugonyn und Zatonnay bekannte Murtner Notabelnfam. stammt aus Savoyen. Ab Ende des 14. Jh. war das Geschlecht in Cournillens (Gem. Misery-Courtion) heimatberechtigt, wo Jakinus und Henri 1439 Land des Freiburger Bürgerspitals bewirtschafteten. 1559 erwarb Claude das Bürgerrecht von Burg bei Murten, 1583 Jacques jenes von Murten. Ursprünglich im Tuchhandel tätig, besetzte die Fam. ab Ende des 16. Jh. wichtige lokale öffentl. Ämter und stellte zahlreiche Anwälte und Notare. Karl-Gabriel (1762-1808), Anwalt und Notar, war 1802 Mitglied der Consulta und ab 1803 Grossrat. Sein Sohn Karl-Friedrich (->) amtierte 1848 als freisinniger Staatsrat und 1851-53 als Ständerat. In der 2. Hälfte des 19. Jh. hat die Fam. an Bedeutung verloren.

Quellen und Literatur

  • StAFR, Genealogien