de fr it

Niklaus vonEinwil

Erstmals erw. 15.11.1451 als Zeuge, nach dem 24.1.1485, von Sarnen. Sohn des Niklaus (->). 1455, 1459, 1463, 1468, 1472, 1475 und 1484 war er Obwaldner Landammann, 1464 wird er als Kastvogt des Klosters Engelberg genannt. Zwischen 1466 und 1484 war E. über zwanzigmal Tagsatzungsgesandter.

Quellen und Literatur

  • E. Omlin, Die Landammänner des Standes Obwalden und ihre Wappen, 1966, 94
Weblinks
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten Ersterwähnung 15.11.1451 ✝︎ nach dem 24.1.1485

Zitiervorschlag

Sigrist, Roland: "Einwil, Niklaus von", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 30.08.2004. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/021145/2004-08-30/, konsultiert am 20.04.2021.