de fr it

Hans vonFlüe

um 1447, zwischen dem 1.5. und dem 25.7.1506, von Sachseln. Ältester Sohn des Niklaus (->). Spätestens 1467 Elisabeth von Einwil, Tochter des Niklaus von Einwil (nach 1485). 1483-1503 Obwaldner Tagsatzungsgesandter, mehrmals Obwaldner Landammann (1483, 1489, 1492, 1498, 1501, 1506). 1498 erschien er mit seinem Bruder Walter (->) auf der mailänd. Pensionsliste. Gemäss der älteren Forschung wohnte er auf dem Flüeli im Geburtshaus des hl. Bruder Klaus und nach dem Tod seiner Mutter (nach 1487) im Wohnhaus seiner Eltern auf dem Heimwesen Schibloch. Neuerdings wird St. Niklausen in Kerns als sein Wohnsitz diskutiert.

Quellen und Literatur

  • E. Omlin, Die Landammänner des Standes Obwalden und ihre Wappen, 1966, 100 f.
  • R. Küchler, «Das Protokoll des Fünfzehnergerichts Obwalden 1529-1549», in Gfr. 146, 1993, 348 f.
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ um 1447 ✝︎ zwischen dem 1.5. und dem 25.7.1506