de fr it

Johann Wolfgang vonFlüe

14.7.1691 Sachseln, 14.5.1754 Sachseln, katholisch, von Sachseln. Sohn des Johann Konrad (->). 1) Marie Magdalena Blättler (neun Kinder), 2) Marie Regina Wirz (sechs Kinder), 3) Marie Barbara Blättler (drei Kinder). 1711-1712 nahm Johann Wolfgang von Flüe auf französischer Seite im Regiment Greder am Spanischen Erbfolgekrieg teil. 1713 Obwaldner Ratsherr, 1716 Landesfähnrich, ab 1717 etwa 24 Mal Tagsatzungsgesandter, 1718 Mitglied des Fünfzehnergerichts, 1723 Landesbauherr, 1724-1726 Landvogt im Thurgau, 1729 Landstatthalter, 1730 und 1733-1753 alle vier Jahre Obwaldner Landammann. Ab 1733 teilte von Flüe in Obwalden die französischen Pensionen aus und war 1734-1737 und ab 1743 Inhaber eigener Kompanien in französischen Diensten, in denen sieben seiner Söhne Offiziersstellen bekleideten.

Quellen und Literatur

  • E. Omlin, Die Landammänner des Standes Obwalden und ihre Wappen, 1966, 161 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Roland Sigrist: "Flüe, Johann Wolfgang von", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 28.01.2005. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/021153/2005-01-28/, konsultiert am 17.06.2024.