de fr it

HansZingg

Erste Erwähnungen 12.10.1417 und am 22.7.1418 als Bote zur eidg. Konferenz in Luzern, nach 1432, von Giswil. 1418 vermutlich regierender Landammann von Obwalden, 1420 eidg. Schiedsrichter in Grenzstreitigkeiten zwischen Bern und Luzern, 1426 zweimal Unterwaldner Gesandter zu Friedensverhandlungen zwischen den Eidgenossen und Mailand, 1432 Kundschaft im Streit über das Giswiler Hochgericht.

Quellen und Literatur

  • E. Omlin, Die Landammänner des Standes Obwalden und ihre Wappen, 1966, 88 f., 221

Zitiervorschlag

von Flüe, Niklaus: "Zingg, Hans", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 04.03.2013. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/021228/2013-03-04/, konsultiert am 25.10.2020.