de fr it

Ferdinand vonWerra

14.9.1770 Salgesch, 3.3.1824 Leuk, kath., von Leuk. Sohn des Joseph Jakob Alex, Gutsbesitzers, und der Maria Barbara geb. Julier. 1795 Margaretha von Stockalper, Tochter des Kaspar Jodok, Bannerherrn von Brig. Nach dem Tod der Mutter kam W. zu seinem Grossonkel Frh. Joseph-Alexis Julier von Badenthal nach Wien, studierte dort Jurisprudenz und erlangte 1794 das Notariatsdiplom. Seine Heirat und die Erbschaft von seinem Wiener Grossonkel machten W. zu einem der reichsten Männer im Wallis. In Leuk baute er sich ein klassizist. Herrenhaus mit Marmorsaal. Nach dem Abzug der Franzosen trat er in die provisor. Regierung ein und unterstützte sie mit einem Kredit. 1806 kaufte sich W. am kaiserl. Hof in Wien einen Freiherrentitel und nannte sich fortan Baron von W. Da er ohne männl. Nachkommen blieb, gebot er seiner Tochter Rosalie 1819, ihren Cousin vierten Grades Caspar-Ignaz W. zu heiraten. Diesem vererbte W. seine Besitzungen und den Adelstitel.

Quellen und Literatur

  • A. Donnet, «Personnages du Valais fichés par l'administration française du département du Simplon (1811)», in Vallesia 41, 1986, 193-308, v.a. 230 f.
  • R. von W., «Eine ungewöhnl. Heiratsgesch.», in Bl. aus der Walliser Gesch. 22, 1990, 155-164
  • W. Meichtry, Die Walliser Adelsfam. von W., 2001
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 14.9.1770 ✝︎ 3.3.1824