de fr it

François deCompey

Erstmals erw. 1333, wahrscheinlich 1354 . Isabella von Blandrate, einzige Tochter des Anton von Blandrate. C., der Ritter war, übernahm den Titel Gf. von Blandrate (1344 belegt). 1333 lieh er dem Bf. von Sitten 600 Pfund. Er erwarb das Meieramt von Ernen und wurde wahrscheinlich durch Heirat Meier von Visp. 1348 war er einer der Schiedsrichter des Sittener Bf. Witschard Tavel bei dessen Friedensschluss mit Amadeus VI. von Savoyen. Er starb vermutlich bei der Erhebung des oberen Wallis gegen den Bf. von Sitten und den Adel. Nachdem 1365 seine Witwe und einer seiner Söhne, Antoine, im Krieg zwischen dem Bischof und Anton von Turn ermordet worden waren, konfiszierte der Bischof den Nachlass wegen Nichtbezahlung der Abgaben.

Quellen und Literatur

  • F. de Gingins-La-Sarraz, Documents pour servir à l'histoire des comtes de Blandrate, 1847
Kurzinformationen
Lebensdaten Ersterwähnung 1333 ✝︎ wahrscheinlich 1354