de fr it

PierreGuillot

1727 Monthey, 19.11.1791 Sitten, kath., von Monthey. Sohn des Antoine, Verwalters der Bürgergem. und Syndic von Monthey. Marie-Marguerite Perrinnaz. Wirt, Besitzer des Gasthofes Lion d'Or. 1755-57 Verwalter und 1757-80 Mitglied des Rats der Bürgergem. von Monthey, 1780-90 Syndic von Monthey. Erster Unteroffizier der Miliz. Da er in die Vertreibung des Landvogts Schiner im Sept. 1790 verwickelt war, wurde er seines Amtes als Syndic enthoben. G. war einer der Anführer der Verschwörung von Crochets vom Febr. 1791, eines Komplotts, das auf die Emanzipation des Unterwallis abzielte, aber aufgedeckt wurde. Die Häupter der Zenden reagierten darauf im Okt. 1791 mit einer militär. Besetzung. Die Anführer des Aufstandes wurden nach Sitten abgeführt und nach einem Scheinprozess sprach die Gerichtskomm. Todesurteile aus. G. wurde enthauptet, sein Besitz beschlagnahmt und verkauft.

Quellen und Literatur

  • E. Donnet, «Pierre G. et le mouvement d'émancipation en Bas-Valais 1790-1791», in Ann. val., IV, 1940-1942, 131-142
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Giroud, Frédéric: "Guillot, Pierre", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 13.03.2008, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/021368/2008-03-13/, konsultiert am 27.11.2020.