de fr it

Stefan vonKalbermatten

vor 1603, 30.3.1668, katholisch, von Sitten. Sohn des Nikolaus (->) und der Honoranda de Torrenté. 1626 Katharina Waldin, Tochter des Anton Waldin, von Sitten, aus protestantischer Familie. 1622-1625 Offizier im Dienst des Herzogs von Savoyen, 1636-1637 Landvogt von Saint-Maurice, 1640-1641 Kastlan, 1642-1644 Burgermeister und ab 1646 Bannerherr von Sitten, 1645-1665 Grosskastlan von Bagnes, dabei Hexenverfolgung. 1645-1662 und 1664-1668 Statthalter des Landeshauptmanns und 1662-1664 Landeshauptmann des Wallis. 1642 Ritter des goldenen Sporns. Stefan von Kalbermatten war ein Anhänger Frankreichs.

Quellen und Literatur

  • von Roten, Landeshauptmänner, 325-329
Weblinks
Kurzinformationen
Variante(n)
Stefan Kalbermatten
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ vor 1603 ✝︎ 30.3.1668

Zitiervorschlag

Philipp Kalbermatter: "Kalbermatten, Stefan von", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 30.04.2007. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/021383/2007-04-30/, konsultiert am 12.08.2022.