de fr it

JohannKraeig

um 1627 Fiesch, 29.5.1701 Sitten, katholisch, von Fiesch und Ernen. Sohn des Christian und der Anna Bircher. 1) Apollonia Petrig, 2) Katharina Zumbrunnen, 3) Anna Maria Kämpfen. Ab 1647 Notar und öffentlicher Schreiber im Goms. Ab 1662 als Bote auf dem Walliser Landrat bezeugt, 1663-1689 mehrmals Meier und ab 1683 Bannerherr des Goms. 1679 Kastlan von Lötschen-Niedergesteln, 1685-1701 Kastlan von Eifisch (Anniviers). 1684-1687 und 1689-1699 Landschreiber des Wallis, 1684 und 1687-1689 Vize-Landeshauptmann, 1699-1701 Landeshauptmann. Johann Kraeig war dem Hause Stockalper auch nach dem Sturz von Kaspar 1678 treu verbunden.

Quellen und Literatur

  • von Roten, Landeshauptmänner, 392-403
Weblinks
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ um 1627 ✝︎ 29.5.1701

Zitiervorschlag

Philipp Kalbermatter: "Kraeig, Johann", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 17.07.2013. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/021391/2013-07-17/, konsultiert am 29.01.2023.