de fr it

Jean deMontheys

um 1607 Sitten, 9.11.1698 Sitten, kath., von Sitten. Sohn des Hildebrand, bischöfl. Seneschalls, und der Constantia Taxelhoffer. 1631 Annilia Supersaxo, Nachfahrin des Georg Supersaxo. Ab 1630 militär. Laufbahn als Fähnrich in piemontes. Diensten, 1639 Besitzer einer Kompanie im Regiment von Stäffis-Molondin in Frankreich. 1651 Vizedominus der bischöfI. Herrschaft Ardon-Chamoson, 1654 und 1662 Burgermeister von Sitten, ab Dez. 1654 Vertreter Sittens im Landrat, 1657-59 Grosskastlan von Sitten, ab 1668 Bannerherr von Sitten und Statthalter des Landeshauptmanns, 1676 Kastvogt der Abtei Saint-Maurice. Als Haupt der Verschwörung gegen Kaspar Stockalper vom Thurm wurde M. nach dessen Absetzung von 1678-82 Landeshauptmann, nach dem frühen Tod seines Nachfolgers erneut 1683-84.

Quellen und Literatur

  • von Roten, Landeshauptmänner, 351-360