de fr it

Johannes dePlatea

um 1451, Dezember 1525/Januar 1526 Sitten, von Sitten. Sohn des Johannes und der Isabella Gobelini, von Sitten, Nichte des Bf. Wilhelm III., von Raron. 1) Francisca de Chevron, Tochter des Vitztums von Sitten, 2) Elisabeth Esperlin, 3) Katharina d'Arbignon, von Collombey. 1480 Burgermeister von Sitten, 1481-82 Kastlan von Sitten und fortan Bote auf dem Walliser Landrat, 1488-89 Landvogt des Unterwallis, 1503 Grosskastlan des Val d'Hérens für Bf. Matthäus Schiner, 1503-04 Vizelandeshauptmann, 1506 Kastlan von Sitten, 1507-08 Landeshauptmann, 1510-11 Landvogt von Saint-Maurice. Nach 1519 Besitzer der Eisenbergwerke von Trient. P. unterzeichnete 1507 als Landeshauptmann in Ivrea (Piemont) den Friedensvertrag mit Savoyen und war Parteigänger Georg Supersaxos im Kampf gegen den späteren Kardinal Matthäus Schiner.

Quellen und Literatur

  • von Roten, Landeshauptmänner, 103-105