de fr it

JohannesRoten

1619 Raron, 23.12.1662 Sitten, katholisch, von Raron. Sohn des Johannes (->) und der Christina Guntern. Maria Jacobea Michel-Supersaxo, Tochter des Georg Michel-Supersaxo. Dank des väterlichen Ansehens wurde Johannes Roten früh mit Ämtern und Würden betraut: So war er 1642-1644 Landvogt von Saint-Maurice und 1660-1661 Grosskastlan von Niedergesteln-Lötschen; Nuntius Girolamo Farnese ernannte Roten zum Ritter vom Goldenen Sporn und Ludwig XIV. zum Ritter des St.-Michael-Ordens.

Quellen und Literatur

  • von Roten, Landeshauptmänner, 299
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 1619 ✝︎ 23.12.1662

Zitiervorschlag

Truffer, Bernard: "Roten, Johannes", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 29.11.2010. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/021439/2010-11-29/, konsultiert am 07.12.2021.