de fr it

JohannesVintschen-Schauben

um 1475 Eischoll, kurz nach 1550 Susten (Gemeinde Leuk), von Eischoll, Niedergesteln und spätestens ab 1512 von Leuk. Vermutlich Sohn des Vinzenz Schauben, dessen Nachkommen sich nach seinem Vornamen Vintschen oder Finschen alias Schauben nannten. Margaretha Olivieri, Tochter des Nikolaus, Notars und Gesandten. 1495 erstmals erwähnt, 1498 als Zeuge und Gastwirt in der Sust von Leuk genannt. Vor 1508, 1530-1531 und 1548 Meier von Leuk, 1514-1550 regelmässig Bote des Zenden Leuk am Walliser Landrat, 1541-1543 Landeshauptmann. Parteigänger Kardinal Matthäus Schiners.

Quellen und Literatur

  • von Roten, Landeshauptmänner, 185-188
Weblinks
Kurzinformationen
Variante(n)
Johannes Schauben
Lebensdaten ∗︎ um 1475 ✝︎ kurz nach 1550

Zitiervorschlag

Truffer, Bernard: "Vintschen-Schauben, Johannes", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 01.03.2011. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/021444/2011-03-01/, konsultiert am 27.01.2022.