de fr it

Franz JosephSupersaxo

15.2.1665 Sitten, 1.5.1734 Sitten, kath., von Ernen und Sitten. Sohn des Balthasar, Grosskastlans von Sitten, und der Christina Kuntschen. Grossneffe des Bartholomäus (->). 1682-83 Studien in Dillingen und 1684-87 in Wien, 1688 Priesterweihe und Domherr von Sitten. 1695-99 Kapitelsekr., 1695-98 Kantor, 1698 Rektor der Barbarakapelle in der Kathedrale von Sitten und Viztum von Mase, 1698-1701 Dekan von Valeria, Generalvikar und Offizial, 1699-1701 Pfarrer von Sitten, 1696 Vertreter des Bischofs bei der Erneuerung des Bündnisses mit den kath. Orten in Altdorf (UR). 1701 Bf. von Sitten und Gf. von Wallis, 1705 und 1722 Visitationsreisen. 1734 trug S. unter Einsatz seines persönl. Vermögens zur Gründung der Residenz der Jesuiten in Sitten bei. Er war der letzte Vertreter der S. von Ernen und Sitten.

Quellen und Literatur

  • HS I/5, 255 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF