de fr it

MoritzZurbriggen

22.9.1765 Saas-Grund, 16.11.1802 Visp, kath., von Saas-Grund. Sohn des Peter Joseph, Kastlans von Vionnaz-Bouveret, und der Anna Maria Burgener. Maria Katharina Zurkirchen, Tochter des Johann Michael, Notars, Grosskastlans von Visp und Grossmeiers von Nendaz-Hérémence. Notar. 1791-92 Grosskastlan von Visp, Bote am Landrat. 1797-98 letzter Landvogt von Monthey. 1798 Bote von Visp und deutschsprachiger Landschreiber am ersten Landrat, an dem die drei Unterwalliser Distrikte Entremont, Saint-Maurice und Monthey teilnahmen. 1798-1802 Mitglied am Obersten helvet. Gerichtshof. 1802 Mitglied der Walliser Delegation in Bern bei den Verhandlungen über die Unabhängigkeit des Wallis.

Quellen und Literatur

  • M. Salamin, «Histoire politique du Valais sous la République helvétique 1798-1802», in Vallesia 12, 1957, 1-281
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Truffer, Bernard: "Zurbriggen, Moritz", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 07.10.2013. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/021477/2013-10-07/, konsultiert am 30.10.2020.