de fr it

HieronymusZscheckenbürlin

1461 Basel, 7.1.1536 Basel, kath., von Basel. Sohn des Hans (->) und der Margaretha von Basel. Ab 1478 Stud. der Rechte in Paris und Orléans, 1482 lic. iur. 1487 trat Z. in die Basler Kartause ein, in die er sein grosses Vermögen einbrachte. 1502 wurde er Prior. 1529 floh Z. wegen der Reformation nach Freiburg i.Br., kehrte aber 1532 nach Basel zurück. Er starb als letzter Prior der Basler Kartause. Seine auf Repräsentation und äusseren Prunk ausgerichtete Amtsführung war im Kloster umstritten.

Quellen und Literatur

  • N. Röthlin, «Vom Bewusstsein des Todes an der Wende des 15. und 16. Jh.», in BZGA 97, 1997, 5-63
  • H.B. Kälin, «Die Fam. des Kartäuserpriors Hieronymus Z.», in Regio-Familienforscher 14, 2001, 165-168
  • HS III/4, 85 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 1461 ✝︎ 7.1.1536

Zitiervorschlag

Hess, Stefan: "Zscheckenbürlin, Hieronymus", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 13.02.2013. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/021549/2013-02-13/, konsultiert am 26.10.2020.