de fr it

HansMinner

um 1415/20, letztmals erw. 1480, von Zürich. Ledig. Vermutlich Besuch einer Schreiberlehre und Lateinschule. 1440-80 selbstständiger Verwalter der Apotheke zum Kiel, deren Besitzer der Zürcher Bürgermeister Jakob Schwarzmurer war. M. bewegte sich als sog. Apothekerknecht im Gegensatz zu seinen Berufskollegen, die ihn als gefährl. Konkurrenten betrachteten, zeitlebens an der Armutsgrenze. Er schuf ein einzigartiges deutschsprachiges Korpus medizin.-pharmazeut. Schriften, das von der Nachwelt weitgehend unbeachtet blieb und erst ab 1968 wieder entdeckt wurde. Es ragen hervor ein Kräuterbuch (1478/79), ein Buch über tier. Drogen und zwei umfangreiche Glossare zu pharmazeut. Fachbegriffen (Arzneiformen, Drogennamen). M. gilt als bedeutendster Apotheker des dt. Mittelalters.

Quellen und Literatur

  • Fs. zum 150jährigen Bestehen des Schweiz. Apothekervereins, hg. von F. Ledermann, 1993, 244-246
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ um 1415/20 Letzterwähnung 1480