de fr it

Frédéric-GuillaumeMaurice

23.8.1750 Genf, 18.10.1826 Genf, ref., von Genf. Sohn des Antoine (->). 1) 1774 Marguerite Bertrand (✝︎1781), 2) 1795 Rose Vanière. Stud. an der Akad. Genf. 1773 Anwalt. 1782 Mitglied des Rats der Zweihundert, 1783 Auditor, 1784-86 Kastlan von Peney, 1788-92 Spitalverwalter, 1792-94 Major der Miliz. Während der Genfer Revolution zog sich M. auf das Land zurück und widmete sich meteorolog. Erhebungen sowie landwirtschaftl. Versuchen. 1796 war er an der Lancierung der "Bibliothèque britannique" beteiligt. Er kümmerte sich bis zu seinem Tod um die Administration und den meteorolog. Teil der Monatsschrift. 1801-14 amtierte er als Maire von Genf, ernannt durch Napoleon, und er liess versch. Arbeiten zur Verschönerung der Stadt ausführen. 1814-20 war er Mitglied des Repräsentierenden Rats. 1802 verfasste M. eine Abhandlung über Düngemittel ("Traité des engrais" 1802, mit Neuauflagen 1806 und 1825). 1813 Baron d'Empire.

Quellen und Literatur

  • Bibliothek des Genfer Oberservatoriums, Versoix, Nachlass
  • Livre du Recteur 4, 479
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Sigrist, René: "Maurice, Frédéric-Guillaume", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 29.08.2007, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/021588/2007-08-29/, konsultiert am 30.11.2020.